WLAN und McDonalds – Das perfekte Paar? (34)

Wie ich jetzt gerade auf der Seite von PcTipp gelesen habe, soll die Fastfoodkette McDonalds dank WLAN attraktiver werden. Zur Portion Pommes gleich noch ein bisschen im Internet surfen? Oder die Tastatur mit Salatblättern und BigMac-Sauce vollkleckern? Das tönt ja mal spannend…

Auf jeden Fall scheinen die zwei – Frau Wifi und Herr Donalds – sehr gut zueinander zu passen. Beide gesund wie ein Reformhaus und erst noch gemütlich ;-). Wie lange geht es noch, bis auf den Papiertischsets nicht mehr nur Kalorien von Pommes frites und Chicken Nuggets notiert sind, sondern gleichzeitig noch die Strahlendosis auf jedem Tisch markiert?

3 Gedanken zu „WLAN und McDonalds – Das perfekte Paar? (34)

  1. Na ja, ich habe einmal gelesen, dass McDonalds bewusst unbequeme Stühle in ihren Restaurants hat, damit man dort nicht zu lange verweilt (schliesslich ist der Ansturm in der Regel gross und da braucht es genug freie Plätze). So erstaunt es mich, dass sie WLAN anbieten. Wohl nur, um schnell die EMails abrufen zu können und nicht um länger zu surfen. Da geht man doch lieber in einen Starbucks und setzt sich in einen bequemen Sessel – wenn bloss der Kaffee nicht so teuer wäre!

  2. Ja, das stimmt, Starbucks ist da schon ziemlich teuer. Wobei McDonalds ja auch nicht gerade Meister darin ist, günstiges Essen anzubieten.
    Sunrise hat jetzt gerade ein relativ günstiges (im Vergleich zu den anderen Anbietern) Angebot gestartet, mit dem man einen USB Stick bekommt und dann für drei Franken pro Tag plus 10 Franken Monatsgebühr durch die Luft surfen kann.

  3. Bei Mac Doof würde ich nicht im Internet surfen! Aus Prinzip!! Starbucks ist besser – ujnd so teuer ist der Kaffee auch wieder nicht (es sei denn, man geht da jeden Tag hin)., Annette Strauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.