#1: Aller Anfang begint bei A (88)

Das Lesen des Wörterbuchs beginnt mit aA. Lauter unverständlicher Abkürzungen mit a. Einerseits Ar; Atto, was soll das bloss sein? Dann a als Abkürzung für a-Moll, wie schön! a-Moll, so spielt man Abbas Money, Money, Money, das muss ja eine gute Abkürzung sein. Dann kommt A, der Grossbuchstabe, gefolgt von Ä, nicht weiter interessant. Dass auch das griechische Alphabet mit einem ähnlichen Buchstaben beginnt interessiert da auch nur diejenigen, die sich mit mehreren Alphabeten auskennen.
Viel schöner ist das Französische à, was man gleich darauf folgend lesen kann. Da kann man sich vorstellen, dass man bei Kuchenbacken ist, sogar noch um diese späte Zeit. Ich möchte am liebsten einen, der à la française ist, passt doch so gut zum Wort.
Was aber mit dem Å, also Ångström sein soll, weiss niemand so genau, wichtig ist einfach, dass es im Wörterbuch seinen Platz hat, denn sonst könnte ja noch jemand auf die Idee kommen, es gäbe kein Ångström, dabei ist es doch für Physiker eine Grösse, die wahnsinnig wichtig zu sein scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.