Gelesen: Im Schaufenster im Frühling

Der erste Roman von Melinda Nadj Abonji, die letztes Jahr den Deutschen und den Schweizer Buchpreis gewann. Sehr berührende bis verstörenden Erzählung von Luisa in einer furiosen poetischen Sprache erzählt.

Die Uhr tickte im Korridor, sonst war alles still. Luisa öffnete die Zimmertür und drückte sich der Wand entlang bis zum Wohnzimmer, der Vater schlief. Seine Hände lagen in seinem Schoß und der Gürtel neben ihm, auf dem Sofa. Die Mutter kam aus der Küche und hielt den Zeigfinger auf die Lippen. Der Vater pfiff leise durch den Mund. Es klang friedlich. (67–68)

Nadj Abonji, Melinda. Im Schaufenster im Frühling. Roman. 2. Aufl. Salzburg/Wien: Jung und Jung, 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.