Ohne Vereinstümelei

Da war noch ein Semester: Paradiese, Westernhelden und Denkmäler. Dazwischen immer wieder Beschäftigungen mit dem Vorsemester: Strategien des Kalten Krieges, Wissenschaftssprachen und Kulturtheorien. Ein Arbeitsgespräch zu fremdem Heiligem und Sitzungen zwischen Menschen, die einem zeigen, dass ein Student doch nicht mehr ist als ein Student.

Im Schlussgetöse ein spontanes georgisches Essen, eine kleine Wanderung auf dem Üezgi mit Schifffahrt nach Rapperswil. Ein Ausflug nach Vals mit Sich-besprudeln-lassen, Wanderschuhen und Blaubeerkuchen. Und die Gründung eines Fachvereins: Vorschläge fürs Curriculum, Statuten herausarbeiten und Vorstände bilden. Das volle Vereinsleben ohne Vereinstümelei.

Tbilisi

2 Gedanken zu „Ohne Vereinstümelei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.