Zeit k(n)appen

Sich die Zeit knapp machen: Es tickt der Eulenwecker. Er gemahnt der Zeit, weil der daneben Sitzende gerne die Zeit aus den Augen verliert. So ist sie, die eigentlich gar nichts ist, wenigstens im Ohr. Und eult vor sich hin.

3 Gedanken zu „Zeit k(n)appen

  1. Neee, muss nicht! Ist super schon so! Eigentlich sogar besser, als mit Bild. Es ist ja gerade dies die wahre Größe der Literatur: Dinge zu ersinnen, die unbildbar, untonbar, untastbar sind, nur denkbar.

    Es klang nur so, als gäbe es ein Bild dazu. Deswegen die Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.