Kategorien
Wörterbuchleser

#17: Abgekocht und abgebacken (106)

Kann man etwas abbacken wie man es abkochen könnte? Könnte man dann Brot so abbacken wie man Wasser abkochen muss, wenn eine Überschwemmung Trinkwasser unrein gemacht hat? Aber nein, abbacken ist doch einfach ein Wort, das noch in den Duden aufgenommen wurde, damit man ein Stichwort mehr hat, ein Wort in der Sprache, mit dem man sich ausdrücken könnte, aber nicht weiss, was man damit ausdrückt.
Oder haben wir hier einen Orthographiefehler innerhalb des Dudens entdeckt? Sollte es vielmehr abpacken heissen? Also die stimmlose Variante, nach Belieben angehaucht oder nicht aspiriert gesprochen, richtig oder falsch geschrieben… Oder man kann neuerdings oder alterdings die Schulden statt abzahlen abbacken, weil der Gläubiger gerne Backwaren verspeist.

Kategorien
Wörterbuchleser

#6: Der elektrisierte Aal (94)

Ach, der Aal, ein Fisch. Die einen lieben ihn lieber auf dem Teller, als dass sie ihm in freier Wildbahn begegnen möchten. Die anderen wollen ihn im Zoo anschauen. Der Züri Zoo hat auch solche tollen Fische. Die einen, ich glaube, das waren die Zitteraale, können Spannungen erzeugen, die im Wasser messbar gemacht werden können. So unglaublich, dass jüngere Begleiter Panik vor den Viechern bekommen, obwohl sie hinter Glas ausgestellt sind und keine Ausbruchversuche machen.

Dazu passt auch gleich noch das Verb, das danach steht: aalen soll umgangssprachlich bedeuten, dass man sich behaglich ausgestreckt ausruht. Auch wenn der Aal sich in seinem Gehege nicht so wahnsinnig behaglich ausruht, wollen wir dem Sinn des Verbs nicht weiter auf den Grund gehen, der Druck unter Wasser ist uns zu gross.