Synthetikweste

Die Synthetikweste ist das Pandemie-Utensil Nummer 1. Aufgefallen ist es mir zuerst im Oktober in Venedig: Viele Restaurantaussenbereichbesucher trugen sie. Es war schlicht die einzige Möglichkeit, um möglichst lange abends draussen zu bleiben. Und jetzt ist es ein unverzichtbarer Begleiter für die Zeit, die man auf all den Spaziergängen benötigt, um sich nicht zu verkühlen. Und dann natürlich für die gut belüfteten Schulzimmer. O tempore!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.